Bayerische Meisterschaft im Zweikampf: Alexander Neundörfer wird Bayerischer Vizemeister

Bearb DSC 7795Bei der  Bayerischen Taekwondo-Meisterschaft im Zweikampf (Vollkontakt) in Bad Tölz nahmen insgesamt 274 Taekwondoin von 44 Vereinen teil. Die Qualifikationen für den Start wurden bei den drei vorausgegangenen Bayernpokalen erworben. Für die Abteilung Taekwondo des TSV 1860 Ansbach hatten sich Alexander Neundörfer (Jugend A), Elina Valuev (Jugend A) und Duc Thin Tran (Herren) qualifiziert. Duc Thin Tran konnte allerdings aufgrund von Terminüberschneidungen bei diesem Wettkampf nicht starten. Betreut wurden die beiden Starter von Manuela Maier. Als Kampfrichterinnen hatten sich Evelyn Saal und Inge Bühler-Saal qualifiziert.

Alexander Neundörfer (Jugend A) traf im Halbfinale auf den leistungsstarken Tarik Cantürk von TKD Özer (Nürnberg) und lieferte sich einen bis zur letzten Minute spannenden Kampf. Cantürk bestimmte den Verlauf der ersten Runde, so dass Neundörfer punktemäßig schnell zurückfiel. In der zweiten Runde konnte er jedoch die Punkteverluste durch gezielte und harte Treffer ausgleichen und konnte sich einen Vorteil erkämpfen. Jedoch musste er Treffer einstecken und beendete die zweite Runde mit einem Gleichstand von 11:11 Trefferpunkten, was Coach Manuela Maier  einige Nerven kostete. Die dritte Runde bestimmte Neundörfer, der konditionell gut durchhalten konnte. Gleich zu Beginn holte er sich einen Vorsprung von zwei Punkten durch einen gedrehten Kick heraus, den Cantürk nicht mehr aufholen konnte. Mit 15:13 Punkten erreichte Neundörfer das Finale.Im Finalkampf stand er Benjamin Schaller vom TSV 04 Feucht gegenüber. Der auf internationaler Ebene kampferfahrene Schaller ergriff sofort die Initiative und lag bereits in der ersten Runde mit einem deutlichen Vorsprung vorne, den Neundörfer nicht mehr aufholen konnte.  Er erreichte den zweiten Platz und wurde damit Bayerischer Vizemeister.

Elina Valuev (Jugend A) trat gegen die spätere Bayerische Meisterin und Ranglistenerste Nicole Fürst vom TSV 04 Feucht an. Valuev hielt am Anfang gut mit, musste den Kampf jedoch mit 15:11 Punkten beenden und erreichte insgesamt den vierten Platz.

Evelyn Saal und Inge Bühler-Saal waren zu diesem wichtigen Wettkampftag, bei dem nur ausgewählte Kampfrichter eingeladen waren, als Kampfrichter im Einsatz. Durch überzeugende Kampfrichterleistungen bei den vorangegangenen Bayernpokalen hatten sie sich für den Kampfrichtereinsatz qualifiziert. Kampfrichterreferent Abdullah Ünlübay von der Bayerischen Taekwondo Union war mit den Leistungen der beiden Kampfrichterinnen sehr zufrieden.

Bearb DSC 7713
Bearb DSC 7795
Bearb DSC 7676
Bearb DSC 7680