Internationaler BTU-Poomsae-Cup 2020

Int BTU03Die Bayerische Taekwondo Union startete die Wettkampfsaison 2020 im Formenlauf mit dem Internationalen BTU-Poomsae-Cup in Dillingen. Es gingen 245 Sportlerinnen und Sportler aus 21 Vereinen an den Start. Neben Sportlern aus Bayern waren Taekwondoin aus Sachsen und Baden-Württemberg vertreten. Bei dieser Meisterschaft waren zwei Leistungsklassen ausgeschrieben: im Punkteturnier starteten die Rot-und Schwarzgurte, im Nachwuchsturnier die Grüngurte bis zum 1. Kup. Zum ersten Mal erhielten bei einer Formenmeisterschaft in Bayern Para-Sportlerinnen und –Sportler die Gelegenheit, an einer eigenen Meisterschaft teilzunehmen. Die Abteilung Taekwondo des TSV 1860 Ansbach vertraten 14 Sportlerinnen und Sportler, die sowohl im Team, als auch im Einzel, im Paarlauf und im Family Poomsae antraten.

Für Überraschung sorgte Newcomerin Lina Albrecht, die unter 17 Sportlerinnen auf Anhieb im Einzel in der Klasse bis 17 w den Einzug ins Finale schaffte und sich dort auf Platz 7 behaupten konnte. Im Team sicherte sich Lina Albrecht zusammen mit ihren Teamkolleginnen, Laura Voigt und Alexia Dorn, in der Altersklasse bis 17w die Goldmedaille. Luisa Braun startete in der Altersklasse bis 14 w, die mit 38 Teilnehmerinnen, die größte Gruppe darstellte. Luisa gelang es in dem großen Teilnehmerfeld nicht, sich im Halbfinale zu qualifizieren und schied in der Vorrunde aus. Im Finale Einzel bis 50 m holte Michael Lederer die Goldmedaille und Uwe Kärger die Silbermedaille nach Ansbach. Im Paarlauf bis 14 konnten Sarah Würth und Kevin Hotzan im Halbfinale die Punktrichter überzeugen und zogen ins Finale ein. Dort erreichten sie den achten Platz.
Im vergangenen Jahr wurden in Bayern zum ersten Mal Familienstarts eingeführt, die zumindest zwei Generationen umfassen müssen. Janine und Uwe Kärger erreichten in dieser Kategorie den zweiten Platz.
Achtmal zogen die Ansbacher ins Finale ein und nahmen vier Gold- und zwei Silbermedaillen mit nach Hause. Insgesamt belegten die Rezatstädter nach Krumbach und Donau-Lech-Iller einen hervorragenden dritten Platz in der Vereinswertung unter 21 Vereinen.
Unsere Platzierungen:

  • Platz 1: Michael Lederer (Einzel bis 50 männlich NT)
  • Platz 1: Leif Clausen (Einzel bis 60 männlich NT)
  • Platz 1: Uwe Kärger, Michael Lederer, Holger Lipowski (Team ab 31 männlich NT)
  • Platz 1: Lina Albrecht, Alexia, Laura Voigt (Team bis 17 weiblich NT)
  • Platz 2: Uwe Kärger (Einzel bis 50 männlich NT)
  • Platz 2: Uwe und Janine Kärger (Family Poomsae)
  • Platz 7: Lina Albrecht (Einzel bis 17 weiblich NT)
  • Platz 8: Sarah Würth, Kevin Hotzan (Paar bis 14 NT)
  • Platz 9: Alexia (Einzel bis 17 weiblich NT)
  • Platz 10: Luisa Braun, Viacheslav Kozirevych (Paar bis 14 NT)
  • Platz 11: Laura Voigt (Einzel bis 17 weiblich NT)
  • Platz 12: Michael Block (Einzel bis 30 männlich ITC)
  • Platz 14: Viacheslav Kozirevych (Einzel bis 14 männlich NT)
  • Platz 17: Felix Raginat (Einzel bis 14 männlich NT)
  • Platz 36: Luisa Braun (Einzel bis 14 weiblich NT)

Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
IntBTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU
Int BTU