Bayerische Meisterschaft Zweikampf: Bronze für Samim Abasi

Bayerische Meisterschaft 2015Am vergangenen Samstag fand in Weilheim/Obb. die Bayerische Meisterschaft im Taekwondo-Zweikampf statt. Veranstalter der Meisterschaft war die Bayerische Taekwondo Union unter der Federführung von Kampfrichterreferent Abdullah Ünlübay. Insgesamt waren fast 300 Sportler aus 31 Vereinen am Start. Von der Abteilung Taekwondo des TSV 1860 Ansbach e. V. starteten Uwe Kärger (Herren bis 80 kg) und Samim Abasi (Herren bis 58 kg).

Die Qualifikation für die Bayerische musste im Vorfeld über die beiden Bayernpokale oder über die Bavaria Open erkämpft werden. Bei den Qualifikationsmeisterschaften wurden die Kämpfer in den verschiedenen Gewichtsklassen in zwei Leistungsklassen eingeteilt. Die Leistungsklasse I umfasste alle Sportler ab dem blauen Gürtel, in die Leistungsklasse II wurden alle Sportler vom gelben zum grün-blauen Gürtel eingeteilt. Diese Einteilung in Leistungsklassen wurde bei der Bayerischen Meisterschaft aufgehoben. Außerdem wurde zum ersten Mal einer Bayerischen Meisterschaft in den Altersklassen Damen/Herren in den olympischen Gewichtsklassen gekämpft, bei denen jeweils zwei Gewichtsklassen zusammengelegt werden (Herren bis 58 kg, 59 bis 68 kg, 69 bis 80 kg, 80+ kg).

Die Aufhebung der Leistungsklassen hatte zur Folge, dass Uwe Kärger (5. Kup, grünblauer Gürtel) im Viertelfinale auf Ramazan Kaygisiz (PTSV Hof/Saale) traf, der bei der Deutschen Meisterschaft den 3. Platz belegt hatte und den 4. Dangrad trägt. Kärgers Taktik bestand darin, den Kicks seines Gegners auszuweichen und Deckungslücken zu nutzen. Er musste am Ende der dritten Runde allerdings einen Kopftreffer einstecken und verlor den Kampf mit 2:14 Punkten. Er erreichte den fünften Platz.
Samim Abasi traf im Viertelfinale auf Andrej Michel (Taekwondo Elite e. V. Nürnberg). In der ersten Runde testeten die beiden Schwarzgurte sich gegenseitig aus, wobei Abasi den ersten Trefferpunkt landen konnte. Sein Gegner versuchte ständig zum Kopf zu kicken, Abasi aber wich den Angriffen sehr geschickt aus, nutzte Deckungslücken seines Gegners und konnte seinen Vorsprung durch einen Kopftreffer ausbauen. Am Ende der dritten Runde gewann er den Kampf mit 8:5 Punkten. Im Halbfinale stand er Abdullatif Sezgin (KSC Leopard Nürnberg) gegenüber. Sezgin ist Mitglied im Bayernkader. Die beiden erfahrenen Kämpfer schenkten sich nichts und versuchten, mit Taktik Punkte zu setzen. Sezgin konnte sich gleich zu Beginn der ersten Runde mit einem gedrehten Kick auf die Weste drei Punkte Vorsprung erkämpfen, die Abasi nicht mehr ausgleichen konnte. Am Ende der dritten Runde verlor er den Kampf knapp mit 3:5 Punkten und erreichte den dritten Platz.

Samim2web
gruppe
Uwe a